Seminar „Die Führungskraft als Coach“

Führung verändert sich und damit auch die Rolle der Führungskraft. Neben der partizipativen Führung gewinnt die entwicklungsorientierte Führung an Bedeutung. Die Führungskraft unterstützt ihre Mitarbeiter, damit diese die vereinbarten Ziele eigenverantwortlich  erreichen können. Das setzt persönliche Kompetenzen, kommunikative Fähigkeiten und ein entsprechendes methodisches Know-how voraus.

Ziele des Seminars

Die Teilnehmer des Seminars werden sich der Rolle und Haltung eines Coachs im Führungsalltag bewusst. Sie kennen Ermutigungs- und Zuwendungsformen, um ihre Mitarbeiter zur Exzellenz zu führen. Sie wissen, wie sie unterschiedliche Coachinggespräche gestalten, und beherrschen wesentliche Methoden der Gesprächsführung in Coachings.

Inhalte

  • Wie definiert sich die Rolle des Coachs und welche Haltung prägt sein Handeln?
  • Wie schaffe ich einen guten, vertrauensvollen Kontakt zu meinen Mitarbeitern?
  • Was sind die Unterschiede zwischen Individual-, Team- oder Konfliktcoaching?
  • Welche Struktur hat ein Coachinggespräch?
  • Was ist ein sokratischer Dialog, und wie nutze ich die Kraft von Fragen?
  • Welche Kommunikations- und Feedbacktechniken haben sich bewährt?
  • Wie kann ich konstruktiv konfrontieren?
  • Welche Ebenen der Entwicklung von Handlungsstrategien gibt es?
  • Wie sichere ich die Nachhaltigkeit der Coachingergebnisse?

Methoden

Kurze Trainerinputs – Einzel- und Gruppenarbeit – Rollenspiele und Simulationen – Trainerfeedback – Praxisfallarbeit

Zielgruppe

Führungskräfte und Projektleiter

Dauer

2 Tage

Gruppengröße

max. 12 Teilnehmer

Sie können das Seminar als Inhouse-Seminar buchen.